Impressionen vom Color-Festival Farbgefühle in Hamburg

Hamburg Farbgefuehle 2015 Big Throw 1

Was steckt hinter dem Farbgefühle-Festival?

Die Idee stammt aus Indien. Dort feiern die Menschen jedes Frühjahr ein Fest, meist über mehrere Tage, das Holi genannt wird und den Sieg des Frühlings über den Winter zelebriert.  

Hamburg Farbgefuehle 2015 Big Throw 4
Hamburg Farbgefuehle 2015 Elke in Gruppe
Was bedeutet es in Deutschland?

Das Farbgefühle-Festival bringt junge Menschen zusammen unter einem einzigartigen Farbenspektakel, glückliche, lustige Menschen, die sich zu elektronischer Musik bewegen und sich gegenseitig mit buntem Farbpulver bewerfen, so dass ein fröhliches Beisammensein in einer stimmungsvollen Atmosphäre entsteht, abgerundet mit internationalen und deutschlandweit bekannten elektronischen Künstlern! Am Ende des Tages gibt es keine sauberen T-Shirts mehr – dafür viele glückliche Gesichter. Erinnerungen die bleiben, vor allem die Flecken, die nicht vom Pulver, sondern von Paste stammen!

 

Hamburg Farbgefuehle 2015 Big Throw 1 (2) Hamburg Farbgefuehle 2015 Big Throw 1 (1)Hamburg Farbgefuehle 2015 Elke mit Bikini-Maedchen 1 Hamburg Farbgefuehle 2015 Elke TaenzerHamburg Farbgefuehle 2015 Big Throw einzeln Hamburg Farbgefuehle 2015 Big Throw 3

Hamburg Farbgefuehle 2015 Big Throw Paerchen
Wie´s begann?

2012 ging das Farbgefühle-Festival das erste Mal auf Tour. Am 14. August 2012 eröffnete das erste Farbgefühle Festival seine Tore für 5.000 bunte Festivalbesucher in Heidelberg. Drei weitere Festivals folgten in Würzburg, Regensburg und Erfurt – allesamt ausverkauft. Es folgten über 30 weitere Termine in den Jahren 2013 und 2014, mit über 150.000 Besuchern.

Ab 2014 hieß das Festival auch THE COLOR FESTIVAL. Mit diesem neuen Outfit und Motto „The Happiest Festival of the World“ wollen die Veranstalter mit den Fans die Welt bunt färben.

 

 

Fotos:
Elke Backert

FacebookFlipboardGoogle+PinterestLinkedInTumblrTwitterEmpfehlen
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen