Bad Münstereifel – ein schönes Städtchen

Bad Münstereifel ist ein historisch gewachsenes romantisches Städtchen in der Nordeifel mit malerischen Fachwerkhäusern, einer lebhaften Fußgängerzone mit attraktiven Geschäften und vielen Cafés entlang der Erft.  

An der Erft

Super Wasserfall!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den historischen Ortskern mit seinen schmalen Straßen und Gassen erreicht man über vier historisch bedeutsame Stadttore in den vier Himmelsrichtungen. Auf einem Spaziergang über die Stadtmauer genießt man den Blick über die Kur- und Urlaubsstadt. Eine Geschichte in Bildern.

Eines der vier Stadttore mit gewaltiger Stadtmauer

Die Bruder-Klaus-Kapelle in Mechernich-Wachendorf allein auf weiter Flur

Info: www.bad-münstereifel.de

Fotos Elke Backert

 

Das nachgewiesen älteste Wohnhaus aus Naturstein im deutschen Westen. Es wurde im Zuge der Umwandlung eines Klosters zum Stift im Jahre 1167 erbaut, und zwar für einen sehr begüterten Kanoniker. Seit 1975 ist im Romanischen Haus das „Hürten-Museum“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Stiftskirche aus dem 12./13. Jahrhundert, eine dreischiffige, querschifflose Pfeilerbasilika mit dreitürmigem Westwerk

 

 

 

 

Schönste Fachwerkhäuser

 

 

 

 

 

Schönste Verzierungen

 

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.